• Svenja Vetter

Trainerwechel bei der SG Gengenbach-Reichenbach zur kommenden Saison

Aktualisiert: 23. Feb.

Kalischnigg übernimmt für Maier und bildet zur Saison 2022/23 das Trainergespann mit David Halsinger


Auch bei der SG Gengenbach/ Reichenbach dreht sich das Trainerkarussell.

Marco Maier wird sein Amt als Trainer der SG Gengenbach aus privaten Gründen in der kommenden Saison nicht weiterführen können. Mit dieser Nachricht trat Maier an die Spielausschüsse Sven Ganter und Mario Schilli heran. „Wir bedauern die Entscheidung von Marco sehr. Die Gründe sind für uns aber natürlich nachvollziehbar, wenngleich wir den gemeinsam eingeschlagenen Weg mit David Halsinger und Marco Maier auch in der kommenden Saison gerne fortgesetzt hätten,“ so Sven Ganter. „Marco und David haben es hervorragend geschafft, die Mannschaften nach Gründung der SG zusammenzuführen, was nach einer coronabedingt abgebrochenen Saison und der damit verbundenen langen Fußballpause nicht selbstverständlich war.“

„Es ist eine Entscheidung für die Familie und vor allem für mehr Zeit mit meinem Sohn. Der immense Zeitaufwand im Beruf und als Trainer machen diesen Schritt leider unumgänglich“, so Maier. „Ich will der SG aber trotzdem erhalten bleiben, das habe ich auch schon signalisiert. Ebenso war es mir wichtig, den Verantwortlichen möglichst viel Zeit zu geben, einen passenden Nachfolger zu finden. Das ist ja Gott sei Dank schon gelungen,“ freut sich Maier.


Stefan Kalischnigg übernimmt ab Sommer, Halsinger gibt ebenfalls seine Zusage

Ab der neuen Runde übernimmt Stefan Kalischnigg das Traineramt der SG Gengenbach Reichenbach. Damit kehrt ein, zumindest bei Gengenbachern, bekanntes Gesicht ins Kinzigtal zurück. Kalischnigg bildete zuvor schon gemeinsam mit Halsinger das Trainerteam beim SV Gengenbach.

„Wir sind wirklich froh, dass uns Stefan seine Zusage zur neuen Saison gegeben hat und überzeugt, mit ihm den perfekten Nachfolger für Marco Maier gefunden haben. Stefan ist sowohl fachlich als auch menschlich überragend und wird uns in allen Bereichen guttun“, so Spielausschuss Mario Schilli, der selbst mit Kalischnigg zusammen, als auch unter ihm, gespielt hat.

Auch Kalischnigg freut sich auf seine künftige Aufgabe, zumal es für ihn auch ein Stück weit ein „Nachhausekommen“ ist. „Ich habe mich in meiner damaligen Zeit beim SV Gengenbach extrem wohlgefühlt und der Kontakt ist seitdem auch nie abgerissen. Umso mehr freut es mich, dass ich zur kommenden Saison den damals beschrittenen Weg mit David Halsinger erneut einschlagen kann – diesmal natürlich unter wesentlich besseren sportlichen und perspektivischen Bedingungen als vor Gründung der SG Gengenbach/Reichenbach.“

„Ein Dank gilt auch David Halsinger, der nach der Mitteilung von Marcos Entschluss nicht lange zögerte und uns seine Zusage für kommende Runde gab. David ist nicht nur irgendein Trainer, sondern hier verwurzelt und dem Projekt total verbunden,“ ergänzt Mario Schilli. „Es war natürlich wichtig für uns, schnellstmöglich einen Haken hinter die Trainerfrage zu setzen. Nun können wir optimistisch in die anstehenden Spielergespräche gehen.“




82 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen