• Moderator

Planung des Spielerkaders für die Saison 20/21

Aktualisiert: 14. Okt 2020

Sportverein Reichenbach schließt Kader-Planung für die kommende Saison in der Spielgemeinschaft mit dem SV Gengenbach erfolgreich ab

Die aktuell fußballlose Zeit wurde von den Verantwortlichen des SV Reichenbach für die Gespräche mit dem aktuellen Kader genutzt, UM die Planung für die kommende Saison in der Spielgerneinschaft mit dem SV Gengenbach, voranzutreiben. „Nachdern das Trainerteam, bestehend aus David Halsinger, Marco Maier und Yannik Stern, feststand, galt es mit dern aktuellen Kader die Gespräche für die kornmende Saison zu führen", so Sven Ganter, Spielausschussvorsitzender des SV Reichenbach.


Die Rückmeldung der Spieler war durchweg positiv und so konnte der komplette Kader zusammengehalten werden.


Auch wenn die Gespräche, aufgrund der aktuellen Situation, in einem etwas anderen Rahmen stattfanden, so war doch die Vorfreude der Spieler auf die Spielgemeinschaft mit dem SV Gengenbach, herauszuhören. „Es freut uns ungemein, dass alle Spieler für die kommende Saison an Bord bleiben. Gemeinsam mit dem weitestgehend zusammenbleibenden Kader des SV Gengenbach, verfügen wir bereits jetzt über einen Mannschaftskader, der sowohl in der Qualität als auch in der Breite hervorragend aufgestellt ist", fasst Frank Harter, sportlicher Verantwortliche irn Vorstandsteam des SV Fteichenbach, die Ergebnisse der Gespräche zusammen.


Der Kader soll aber noch punktuelle Verstärkung von außen erhalten. „Gerade bei der Gründung einer Spielgemeinschaft sind Spieler, die bisher noch in keiner der beiden Mannschaften gespielt haben, enorm wichtig und wertvoll für das Gruppengefüge und helfen beim Zusammenwachsen zu einern Team", schildert Marco Maier seine Erfahrung aus der Gründung des SC Durbachtal. „Natürlich soll neben der menschlichen Komponente, auch die sportliche Qualität auf dem Platz, die Mannschaft voranbringen", sind sich David Halsinger und Yannik Stern einig.


Trotz der alctuell schwierigen Rahmenbedingungen mit der Kontaktsperre, sind die Verantwortlichen der beiden Vereine im engen Austausch, um die organisatorischen Vorbereitungen für die neue Saison weitestgehend abzuschließen. „Wenn es wieder losgeht, wollen wir unsere Hausaufgaben gemacht haben, damit wir gleich mit vollem Elan loslegen können, auch wenn derzeit nicht absehbar ist, wann der sportliche Startschuss erfolgen kann und wird", urnschreibt Sven Ganter die derzeitige Situation. „Die aktuell schwierigen äußeren Einflussfaktoren sind sicherlich nicht optirnal für die Gründung einer Spielgemeinschaft. Trotzdem sind wir optimistisch und guter Dinge, dass wir mit Beginn der Saison 2020/2021 bestens vorbereitet sind und die Spielgemeinschaft sowohl auf als auch außerhalb des Platzes erfolgreich sein wird", ergänzt Frank Harter.



9 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen